Achenseelauf 2015 – Die Strecke

Als schönster Panoramalauf bis weit über die Grenzen hinaus bekannt, ist der Achenseelauf für Groß und Klein einer der Höhepunkte im jährlichen Laufkalender. Am 05. Und 06. September 2015 findet dieses Laufevent bereits zum 16. Mal statt und lockt mehrere Hundert Sportler an den größten See Tirols.

Zwei Laufklassen laufen schon am 05. September im Ortsgebiet von Pertisau.

Zum Auftakt stehen die Kleinsten im Mittelpunkt: Der Achensee Kinderlauf bietet für Knirpse, Kinder und Schüler Distanzen von 0,5 bis 2,5 km an. In insgesamt vier verschiedenen Klassen können die jungen Sportler ihr Können unter Beweis stellen.

Beim Fitnesslauf startet man um 17.30 Uhr beim Fischergut in Pertisau. Entlang der neuen Seeuferpromenade in Pertisau läuft man Richtung Hochsteg und biegt rechts ein. In Richtung Karwendel-Bergbahn befindet sich ein konstant leichter Anstieg. Die Strecke verläuft anschließend hinter dem Hotel Pfandler auf einem kleinen Wiesenweg wieder auf die Dorfstraße. Nach der Dreifaltigkeitskirche läuft man rechts weiter Richtung Achensee. Wieder am Fischergut angelangt, umrundet man das Unterdorf von Pertisau weitere zweimal. Ideal ist der Achensee Fitnesslauf für Hobbyläufer, die schon auf die Gesamtdistanz trainieren.

Am zweiten Tag des Achenseelauf Wochenendes steht dann die Gesamtdistanz von 23,2 km auf dem Programm: Der Start erfolgt um 10.00 Uhr im Ortskern von Pertisau, am Parkplatz der Karwendel-Bergbahn. Nachdem sich das Teilnehmerfeld in Bewegung gesetzt hat, läuft man gemeinsam mit hunderten Teilnehmern Richtung Achensee und dann weiter Richtung Hochsteg. Entlang der Seeuferpromenade Pertisau bleibt man am Ortsende stets auf der gekennzeichneten Strecke und läuft Richtung Maurach. Nach 3 km kann man bereits das schöne Panorama genießen: Der 134 m tiefe Achensee schimmert Türkis und man bewegt sich weiter Richtung Maurach. Zwei Kilometer weiter befindet sich die erste Labestation. Weiter entlang der gekennzeichneten Strecke, läuft man direkt am Seeufer Richtung Schwarzenau. Dort befindet sich die zweite Labestation bei Kilometer 7, ein idealer Zeitpunkt sich zu stärken. Auch die alte Seeuferstraße lädt dazu ein, kurz das schöne Panorama zu genießen. Nach 14 km kommt man zur Staffelübergabe beim Gasthof Fischerwirt in Achenkirch. Weiter geht es, ca. 1 km ein wenig vom See entfernt, zur nächsten Labestation und anschließend in Richtung Mariensteig. Der wunderschöne Trail ist mit Sicherheit die Besonderheit beim Achenseelauf. Bevor man die Gaisalm mit seiner letzten Labestation erreicht, sind noch ca. 150 hm zu überwinden. Anschließend kommt man dem Ziel immer näher: Zuerst läuft man über eine Sandbank, dann über einen schmalen Weg. Dieser wird in der Folge immer breiter und führt an der letzten Labestation (2 km vor dem Zielgelände) vorbei in Richtung Pertisau. Bereit für den Zielsprint, hört man schon von Weitem das Zielgelände beim Fischergut in Pertisau.

Hier geht es direkt zum Streckenvideo.

Weitere News:

Achenseelauf sucht Blogger(in)

Vorherige

Das FINISHERGESCHENK 2015

Nächste