Achensee Laufcamp 2021

So legendär wie der Achenseelauf ist mittlerweile auch das Vorbereitungscamp im Frühjahr. Jedes Jahr Anfang Mai treffen sich all jene Läufer, die professionell begleitet in die Laufsaison starten möchten.

2021 findet das Achensee Laufcamp von 06. – 09. Mai 2021 statt.

Für all jene Läufer, die professionell begleitet in die Laufsaison starten möchten, gibt es am Achensee die perfekte Gelegenheit. Das verlängerte Laufwochenende vom 06. bis zum 09. Mai 2021 eignet sich vor allem für jene Läufer, deren übliche Laufdistanz zwischen fünf Kilometern und einem Halbmarathon liegt. Die Teilnehmer laufen gemeinsam mit Expertencoach und Sportwissenschaftler Ben Reszel und lernen dabei, wie man richtig trainiert. Analysen, Techniktipps und Vorträge zu Trainingslehre und Ernährung geben zudem umfangreiche Informationen für die Laufsaison mit auf den Weg. Auch lokale Guides sind bei den Läufen mit dabei und geben so manchen Geheimtipp am Achensee preis.

Seiten-Icon

TIME for Achenseelauf 2020 – Motto „Mal anders“

Das Organisationsteam des Achenseelaufs – Laufteam Achensee und Achensee Tourismus – hat sich in diesem besonderen Jahr gemeinsam
selbst auf die Strecke begeben. Der 23,2km Lauf auf den abwechslungsreichen Abschnitten direkt am Ufer des Achensee lädt durch das beeindruckende Panorama auch mal zum Genießen und coolen Selfies ein. 📸
Auch bewirtete Labestationen, an denen in diesem Jahr der Stopp schon mal etwas länger ausfallen kann, säumen das Seeufer. Nach der Staffelübergabe in Achenkirch kommen dann alle Trail-Freunde auf ihren Genuss – die Wadeln werden auf den letzten 9,2 km durch ein lässiges Auf und Ab über Stock und Stein bzw. Treppen so richtig in Anspruch genommen … 💪
Achenseelauf „Mal anders“ wir haben es für euch festgehalten und hatten jede Menge Spaß dabei … lasst auch ihr uns an „eurem“ Achenseelauf 2020 teilhaben – wir freuen uns auf eure Bilder und Zeiten und natürlich
auf einen gemeinsamen Achenseelauf 2021. 😍😍

Keep on running 😉

Achensee Laufzeiten 2020

Dieses Jahr sammelst du deine individuellen Lauferfahrungen, deine Bestzeit kannst auf unserer Seite mit der Community teilen.

Individuelle Lauferfahrungen

Der Achenseelauf wie man ihn kennt muss für 2020 leider abgesagt werden, aber laufen kannst du trotzdem. 😉 Dieses Jahr sammelst du deine individuellen Lauferfahrungen, deine Bestzeit kannst auf unserer Seite mit der Community teilen. 💪 Ihr könnt euch vergleichen, gegenseitig pushen, trainieren für den Achenseelauf 2021 oder einfach nur stolz eure persönlichen Leistungen präsentieren.

Startplatz für 2021 oder Geld zurück?

Post für euch!

Der Achenseelauf wie man ihn kennt muss für 2020 leider abgesagt werden. Alle, die bereits einen Startplatz für den Achenseelauf 2020 haben, können diesen auf 2021 übertragen oder ihn bis 15. August 2020 zurückgeben und ihr Geld rückerstattet bekommen.

Jeder Teilnehmer MUSS eine Entscheidung treffen und auf den Link im E-Mail klicken! Dort stehen zwei Optionen zur Verfügung:

  • Übertragung des Startplatzes ins Folgejahr
  • Rückerstattung des Startgeldes

WICHTIG! Die Rückabwicklung MUSS aktiv von jedem Teilnehmer selbst bis 15. August 2020 durchgeführt werden. Nach dem 15. August verfällt der Startplatz. 

Im Moment arbeiten wir gerade an einer Upload-Möglichkeit auf der Website des Achenseelaufs, wo du deine individuellen Lauf-Erfahrungen und deine Bestzeit auf den 23,2 Kilometern rund um den größten See Tirols hochladen kannst. 💪

Achenseelauf 2020 wird auf 2021 verschoben

„Den 21. Achenseelauf richten wir im Jahr 2021 aus. Nach reiflichen Überlegungen haben wir uns entschlossen, den heurigen Achenseelauf zu verschieben,“ erklärt Martin Tschoner, Geschäftsführer von Achensee Tourismus, stellvertretend für das Achenseelauf-Organisationsteam rund um den Tourismusverband und das Laufteam Achensee. „Allen voran geht es uns bei dieser Entscheidung natürlich um die Gesundheit unseres internationalen Teilnehmerfeldes. Im Organisationsteam herrscht ein großes Verantwortungsbewusstsein und wir wissen, dass Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen bei einer Laufveranstaltung – vor allem im Bereich der Labestationen und des Start- und Zielareals – nur schwer umsetzbar sind. Wir wollen außerdem keine Einbußen im Erlebniswert des Laufs und setzen deshalb auf einen vollwertigen Achenseelauf im nächsten Jahr.“

Teilnehmer, die sich bereits für den Achenseelauf angemeldet haben, können ihren Startplatz entweder auf 2021 übertragen oder ihr Geld rückerstattet bekommen. Hierzu werden in den nächsten Wochen alle Teilnehmer per E-Mail kontaktiert. Außerdem wird aktuell die Möglichkeit geschaffen, die individuellen Lauf-Erfahrungen und -Zeiten auf den 23,2 Kilometern rund um den größten See Tirols auf der Website des Achenseelaufs zu teilen und sich so mit all jenen zu vernetzen, die sich bereits für den Achenseelauf 2021 vorbereiten. Weiters gibt es die Möglichkeit, mit dem Laufteam Achensee zu trainieren und sich wertvolle Tipps abzuholen – schließlich hat der Verein den Achenseelauf in den vergangenen 20 Jahren organisiert.

Weitere Informationen unter: www.achenseelauf.at und www.laufteam-achensee.at.

Soon … Corona-Update Achenseelauf 2020

Liebe Achenseelauf-Teilnehmer 2020!

Lange habt ihr von uns nichts mehr gehört – wir arbeiten derzeit daran, euch schnellstmöglich offene Fragen zu beantworten. Wir prüfen gerade alle Eventualitäten für das erste Septemberwochenende und in den nächsten Tagen treffen wir die Entscheidung, ob der 21. Achenseelauf am 05./06. September stattfinden kann.

Bis bald und bleibt motiviert! 💪
Euer Team
Achenseelauf

 

In die Laufschuhe, fertig, los

In altbewährter Manier startet das Laufteam Achensee wieder in das Sommer-Training…

Achensee Lauftreff

In altbewährter Manier startet das Laufteam Achensee wieder in das Sommer-Training.
Ab 12. Mai kann das Laufteam Achensee unter bestimmten Corona Vorsichtsmaßnahmen mit dem Lauftreff beginnen.

  • Treffpunkt ist jeweils am Dienstag um 19.00 Uhr beim Eingangsbereich des Atoll Achensee in Eben. 

Es wird mit zwei verschiedenen Laufgruppen und einer Walkinggruppe gestartet. Die Laufzeit beträgt ca. 1 – 1 1/2 Stunden.

Unser Lauf- und Nordic Walking Coaches bieten uns ein abwechslungsreiches Programm, bei dem der Spaß an Bewegung und das Gesellschaftliche im Vordergrund steht.

Es sind alle herzlich zum Lauftreff eingeladen und das Laufteam Achensee freut sich auf euer Kommen! :)

Der soziale und gesundheitliche Aspekt steht beim Lauftreff ebenso im Vordergrund wie die gemeinsame Teilnahme an diversen Laufveranstaltungen im In- und Ausland. Die unterschiedlichen Laufgruppen werden von ausgebildeten Coaches bestens betreut.

Die Teilnahme an den Lauftreffs ist kostenlos! Auch Gäste bzw. „Lauf-Schnupperer“ sind herzlich Willkommen. Einfach um 19.00 Uhr beim Eingangsbereich des Atoll Achensee bereit stehen und los starten.

Weitere Informationen zum Lauftreff:
Günther Englmaier
Tel.: 0660/ 7686101 oder info@laufteam-achensee.at
www.laufteam-achensee.at

Laufteam-Achensee

NATURPARK KARWENDEL – Naturpark des Jahres 2020

Der Naturpark Karwendel wurde von einer unabhängigen Fachjury zum Naturpark des Jahres 2020 gewählt…

Eine unabhängige Fachjury aus VertreterInnen des Umweltbundesamts, der Alpine Pearls, der Universität Wien, des Umwelt-Bildungs-Zentrums und des ORF Kärnten hat den Naturpark Karwendel zum Naturpark des Jahres 2020 gewählt. Bei der Beurteilung der Arbeitsbereiche Naturschutz, Erholung & Tourismus, Umweltbildung, Regionalentwicklung sowie Öffentlichkeitsarbeit erreichte der Naturpark Karwendel 129 von maximal 150 Punkten.

„Wir sind sehr stolz drauf, dass der Achenseelauf zum Teil durch diesen traumhaften Naturpark führt und gratulieren dem Naturpark Karwendel herzlich zu dieser grandiosen Auszeichnung“ freut sich Martin Tschoner (GF Achensee Tourimus).

Fakten zum Naturpark Karwendel

Der Naturpark Karwendel umfasst beinahe das gesamte Karwendelmassiv und ist mit einer Fläche von 727 km² das größte Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs.
Aufgrund seiner Topographie verfügt das Karwendel über einen überdurchschnittlich hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwäldern und Wildflüssen und beherbergt eine hohe Anzahl europaweit bedeutender Tier- und Pflanzenarten wie beispielsweise Steinadler, Weißrückenspecht und Frauenschuh.

Seit Jahrhunderten prägen Alm-, Forst und Jagdwirtschaft als klassische alpine Nutzungsformen das Gebiet. Die alpintouristische Erschließung begann in der zweiten Hälfte des 19. Jhds. und bietet in ihrer heutigen Ausprägung mit mehr als 50 bewirtschafteten Hütten und Almen zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Formen des Alpinismus.

Das sind die Hotspots beim Achenseelauf

Kennst du schon die Hotspots rund um den Achensee – bald sind sie wieder schneefrei…

Kennst du schon die Hotspots rund um den Achensee – bald sind sie wieder schneefrei!

Man nennt ihn den schönsten Panoramalauf Österreichs. Nicht umsonst: der Lauf um unseren Achensee ist ein wahres Highlight. Jedes Jahr am ersten Wochenende im September, zieht es die internationale Laufszene nach Pertisau. 23,2 Kilometer und 171 Höhenmeter geht es um den See, inklusive atemberaubendem Panorama. Hier eine Zusammenfassung und einige Gründe, warum es sich lohnt, bei unserem besonderen Laufevent dabei zu sein.

DIE BLAUE LAGUNE

Der Lauf startet in Pertisau, von wo die Strecke auf Asphalt und Schotterweg Richtung Maurach führt. Und hier kommt er auch schon, der erste WOW-Moment. Das türkisfarbene Wasser an der wohl seichtesten Stelle des Sees, umrahmt von Schilf und mit der Bergkulisse im Hintergrund könnte „kitschiger“ nicht sein. Ein Hauch von Karibik-Feeling begleitet die Läufer von Kilometer 3 bis 4.

PERSPEKTIVENWECHSEL

Weiter geht es entlang des Seeufers von Buchau Richtung Brenntengraben. Bei Kilometer 6 befindet man sich ungefähr auf Höhe Pertisau, nur auf der gegenüberliegenden Seite. Man läuft direkt am Seeufer entlang und blickt über das funkelnde Wasser auf den 600-Einwohner-Ort mit dem Falzthurnjoch (2.150 Meter) im Hintergrund. Jetzt heißt es Kilometer machen. Die Strecke verläuft auf dem asphaltiertem Weg ziemlich flach mit nur ab und an leichten Anstiegen an der Längsseite des Sees entlang.

DER LEUCHTTURM

Nein, er leuchtet nicht den Weg, aber wenn man ihn erreicht, weiß man, dass man ungefähr die Hälfte der Strecke hinter sich gelassen hat. Zudem ist der Platz rund um den alten Leuchtturm inklusive Schiffsanlegestelle einer der Punkte, wo sich der Panoramablick über den See nach allen Seiten lohnt. Das ist die Gelegenheit, um noch einmal Energie und Motivation zu tanken.

DER KLEINE ACHENSEE

Am Seeufer bei Achenkirch stoßt der Achensee auf den kleinen Achensee, einen abgetrennten Teil, der für Badegäste zugänglich gemacht wurde und sowohl Kindern als auch Sportlern im Sommer perfekte Bedingungen zum Austoben bietet. Hier befindet sich die Staffelübergabe und eine der insgesamt 7 Labestationen.

GAISALMSTEIG

Jetzt wird es ernst. Man verlässt den breiten Weg durch ein Drehkreuz und begibt sich auf den schmalen Gaisalmsteig. Die Herausforderungen bei diesem Teil? Wurzeln, Felsen, Stufen und das abschüssige Gelände neben dem Weg Richtung See. Am Steig ist noch einmal volle Konzentration gefragt um sicher vorwärts zu kommen. Zudem sind die rund 150 Höhenmeter auf einer Distanz von 5 Kilometern verbaut. Überholen ist kaum möglich, die meisten möchten es auch gar nicht. Die Anstiege am Gaisalmsteig haben aber auch etwas Gutes: Der Ausblick über den See und zum anderen Ufer Richtung Leuchtturm ist einfach wunderbar und motiviert zum Weitermachen.

GAISALM

Die Alm, die man nur zu Fuß oder mit dem Schiff erreicht und wunderschön gelegen ist in einer kleinen Bucht des Achensees. Wer dort ankommt, hat den schwierigsten Teil des Gaisalmsteiges und 18 Kilometer hinter sich. Noch schnell bei der Labestation gestärkt und schon geht es weiter durch den Wald und über Geröllfelder Richtung Pertisau.

DAS FINALE

Nach der Gaisalm verläuft der Weg leicht kupiert, ohne anstrengende Anstiege weiter entlang des Sees. Trittsicherheit ist nach wie vor gefragt, denn es gilt noch zahlreiche Wurzeln, Felsen und Brücken zu überwinden wie z.B. eines der absoluten Highlights – der überdachten Stelle, über die ein kleiner Wasserfall rinnt. Der Steig ist zu Ende, wenn man das Drehkreuz passiert. Ab hier wird der Weg wieder breiter und die letzten Kilometer verlaufen flach entlang der Seepromenade Richtung Pertisau.

Es kann natürlich vorkommen, dass die Spitze der Läufer von all dem nichts wahrnimmt, da der Fokus auf dem Siegertreppchen liegt. Für alle anderen sind das jedoch die Gründe, warum es sich lohnt am Achenseelauf teilzunehmen und die einen entlang der Strecke immer wieder aufs Neue motivieren.

Facts zum Achenseelauf

Datum: 05. & 06. September 2020

Gesamtdistanz: 23,2km
Höhenmeter: 171hm bergauf
Höchster Punkt: 960m
Staffelaufteilung: 14km von Pertisau nach Achenkrich
9,2km und 150hm von Achenkirch nach Pertisau.
Labestationen: insgesamt 7 Stationen

Mit diesen 5 Kräftigungsübungen meisterst du den Gaisalmsteig!

Kräftige Beine für die Trails…

Kräftige Beine für die Trails

Wer einmal Trailluft geschnuppert hat, den zieht es immer wieder ins Gelände. Abseits von asphaltierten Wegen wartet auf Läufer nicht nur jede Menge Abwechslung. Der Lauf über Wurzeln, Steine und Wiesen fordert Konzentration, wodurch das Abschalten leicht fällt und man mit der Natur um einen herum eins wird. Kilometer um Kilometer wandern aufs Laufkonto, ohne dass man es wirklich registrieren würden.

Um besonders schöne Ausblicke mit dem Lauf zu verbinden, muss man auch einmal etwas höher hinaus – meist zum Leidwesen der überforderten Beinmuskulatur. Denn: Sowohl bergauf- als auch bergablaufen will trainiert sein!
Neben Ausdauer tragen Kraft und Stabilisation viel zum Vergnügen am Trail bei. Mit speziellen Kräftigungsübungen lassen sich die Beine auf den wilden Ritt im Gelände vorbereiten.

Der Highlight-Trail am Achensee

Ein perfektes Beispiel für einen Geländetrail ist der Gaisalmsteig am westlichen Ufer des Achensees. Sowohl für Wanderer als auch für Trailrunner ist der Kurs ein absolutes Highlight. Die Ausblicke auf den türkisblauen See entlang der abwechslungsreichen Strecke erinnern an das Flair des Gardasees und lassen darauf schließen, warum der Achensee auch „Tiroler Meer“ genannt wird. In seiner Rolle als Geländetrail spielt der Gaisalmsteig alle Stücke: extrem schmale Stellen mit Tiefblicken, Schotterfelder, kleine Wasserfälle und zahlreiche Treppen. Hinter jedem felsigen Eck wartet eine neue Faszination auf die Bestreiter.

Herausforderung Achenseelauf

Der Gaisalmsteig ist mit Sicherheit der Grund, warum sich der Achenseelauf als schönster Panoramalauf Österreichs bezeichnen darf. Zahlreiche Starter zieht es jährlich am ersten Septemberwochenende an den See im Sport- und Vitalpark Achensee, um die Runde mit 23,2 km zu absolvieren. Als fulminanter Schlusspunkt befindet sich der acht Kilometer lange Gaisalmsteig mit seinen 150 Höhenmetern am Ende der Strecke. Eine besondere Herausforderung, nachdem man bereits 15 km in den Beinen hat. Um sich dafür zu rüsten, sind hier fünf Übungen.

Tipp: die Übungen können auch in einen Run eingebauet werden. Etwa: Einen Kilometer laufen, dann die erste Übung mit 10-15 Wiederholungen, dann den nächsten Kilometer laufen

1) Schrittsprünge über Treppen

Schrittsprünge trainieren die Oberschenkel– und Gesäßmuskulatur sowie die Sprunggelenke. Man kann sie im Flachen oder über Treppen absolvieren. Diese Variante führt über Treppen, da auch der Gaisalmsteig mit einigen solchen aufwartet.

 Den Oberkörper leicht nach vorn neigen, Lendenwirbelsäule und Hüfte strecken.
In der Vorwärtsbewegung mit hohem Einsatz der Oberarme kräftig über den Vorfuß abdrücken und das Knie des Schwungbeines bis zur Horizontalen ziehen. Lange Flugphase!
Wichtig: Hinteres Bein ist praktisch gestreckt!

2) Squats / Kniebeugen

Die perfekte Übung für Läufer, die überall umgesetzt werden kann und sowohl Beine, Po, Bauchmuskulatur und Rumpf stärkt.

Die Füße deutlich über Hüftbreite voneinander entfernt aufstellen und um 20 bis 30 Grad nach außen drehen.
Gerade hinstellen, Bauchmuskulatur anspannen und Brust nach vorne rausschieben. Ein leichtes Hohlkreuz ist bei dieser Übung völlig okay.

Beim Beugen der Beine einatmen und Po so nach hinten schieben, als würde man sich auf eine Stuhlkante setzen. Beim Aufrichten kräftig ausatmen. Die Kniegelenke sollten in die gleiche Richtung wie die Fußspitzen zeigen. Je tiefer die Kniebeuge, umso intensiver und effektiver.

3) Bulgarian Split Squats: Variante der Squats

Bei Bulgarian Split Squats ruht das hintere Bein auf einem Gegenstand (Bank, Stange,…) in Kniehöhe.

Die Ausgangsposition ist etwa 50 cm vor einer Trainingsbank, mit einem der Beine nach hinten darauf abgelegt.
Eine aufrechte Haltung des Oberkörpers wird durch das Nach-hinten-Ziehen der Schulter erreicht.
Dann langsam und kontrolliert in die Hocke gehen und aus der unteren Position wieder nach oben drücken. Mit dem vorderen Bein arbeiten und nicht hinten gegen die Bank drücken. 

4) Strecksprünge

 Füße stehen parallel. In die Hocke gehen. Beim Abdruck die Arme über den Kopf nach oben strecken. Der gesamte Körper ist von den Zehen bis in die Fingerspitzen gestreckt. Bei der Landung gleich wieder in die Hocke gehen.

 5) Lunges – oder auch: Ausfallschritte

 Die perfekt Übung für Po und Beine.

Ausgangspunkt ist die Schrittstellung. Beide Fußspitzen zeigen nach vorne, der Oberkörper ist aufrecht.
Beine beugen, bis der vordere Oberschenkel parallel zum Boden ausgerichtet ist. Das vordere Knie bleibt, während man über der Ferse tief geht. Den Rücken lang halten, damit das Körpergewicht während des gesamten Bewegungsablaufs gleichmäßig auf beiden Beinen verteilt bleibt.

Während der Übung bewegen sich nur die Beine, der Oberkörper bleibt immer in einer stabilen und aufrechten Position. Einatmen beim Senken des hinteren Knies und ausatmen, wenn man die Ausgangsposition wieder erreicht.