NATURPARK KARWENDEL – Naturpark des Jahres 2020

Der Naturpark Karwendel wurde von einer unabhängigen Fachjury zum Naturpark des Jahres 2020 gewählt…

Eine unabhängige Fachjury aus VertreterInnen des Umweltbundesamts, der Alpine Pearls, der Universität Wien, des Umwelt-Bildungs-Zentrums und des ORF Kärnten hat den Naturpark Karwendel zum Naturpark des Jahres 2020 gewählt. Bei der Beurteilung der Arbeitsbereiche Naturschutz, Erholung & Tourismus, Umweltbildung, Regionalentwicklung sowie Öffentlichkeitsarbeit erreichte der Naturpark Karwendel 129 von maximal 150 Punkten.

„Wir sind sehr stolz drauf, dass der Achenseelauf zum Teil durch diesen traumhaften Naturpark führt und gratulieren dem Naturpark Karwendel herzlich zu dieser grandiosen Auszeichnung“ freut sich Martin Tschoner (GF Achensee Tourimus).

Fakten zum Naturpark Karwendel

Der Naturpark Karwendel umfasst beinahe das gesamte Karwendelmassiv und ist mit einer Fläche von 727 km² das größte Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs.
Aufgrund seiner Topographie verfügt das Karwendel über einen überdurchschnittlich hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwäldern und Wildflüssen und beherbergt eine hohe Anzahl europaweit bedeutender Tier- und Pflanzenarten wie beispielsweise Steinadler, Weißrückenspecht und Frauenschuh.

Seit Jahrhunderten prägen Alm-, Forst und Jagdwirtschaft als klassische alpine Nutzungsformen das Gebiet. Die alpintouristische Erschließung begann in der zweiten Hälfte des 19. Jhds. und bietet in ihrer heutigen Ausprägung mit mehr als 50 bewirtschafteten Hütten und Almen zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Formen des Alpinismus.

Das sind die Hotspots beim Achenseelauf

Kennst du schon die Hotspots rund um den Achensee – bald sind sie wieder schneefrei…

Kennst du schon die Hotspots rund um den Achensee – bald sind sie wieder schneefrei!

Man nennt ihn den schönsten Panoramalauf Österreichs. Nicht umsonst: der Lauf um unseren Achensee ist ein wahres Highlight. Jedes Jahr am ersten Wochenende im September, zieht es die internationale Laufszene nach Pertisau. 23,2 Kilometer und 171 Höhenmeter geht es um den See, inklusive atemberaubendem Panorama. Hier eine Zusammenfassung und einige Gründe, warum es sich lohnt, bei unserem besonderen Laufevent dabei zu sein.

DIE BLAUE LAGUNE

Der Lauf startet in Pertisau, von wo die Strecke auf Asphalt und Schotterweg Richtung Maurach führt. Und hier kommt er auch schon, der erste WOW-Moment. Das türkisfarbene Wasser an der wohl seichtesten Stelle des Sees, umrahmt von Schilf und mit der Bergkulisse im Hintergrund könnte „kitschiger“ nicht sein. Ein Hauch von Karibik-Feeling begleitet die Läufer von Kilometer 3 bis 4.

PERSPEKTIVENWECHSEL

Weiter geht es entlang des Seeufers von Buchau Richtung Brenntengraben. Bei Kilometer 6 befindet man sich ungefähr auf Höhe Pertisau, nur auf der gegenüberliegenden Seite. Man läuft direkt am Seeufer entlang und blickt über das funkelnde Wasser auf den 600-Einwohner-Ort mit dem Falzthurnjoch (2.150 Meter) im Hintergrund. Jetzt heißt es Kilometer machen. Die Strecke verläuft auf dem asphaltiertem Weg ziemlich flach mit nur ab und an leichten Anstiegen an der Längsseite des Sees entlang.

DER LEUCHTTURM

Nein, er leuchtet nicht den Weg, aber wenn man ihn erreicht, weiß man, dass man ungefähr die Hälfte der Strecke hinter sich gelassen hat. Zudem ist der Platz rund um den alten Leuchtturm inklusive Schiffsanlegestelle einer der Punkte, wo sich der Panoramablick über den See nach allen Seiten lohnt. Das ist die Gelegenheit, um noch einmal Energie und Motivation zu tanken.

DER KLEINE ACHENSEE

Am Seeufer bei Achenkirch stoßt der Achensee auf den kleinen Achensee, einen abgetrennten Teil, der für Badegäste zugänglich gemacht wurde und sowohl Kindern als auch Sportlern im Sommer perfekte Bedingungen zum Austoben bietet. Hier befindet sich die Staffelübergabe und eine der insgesamt 7 Labestationen.

GAISALMSTEIG

Jetzt wird es ernst. Man verlässt den breiten Weg durch ein Drehkreuz und begibt sich auf den schmalen Gaisalmsteig. Die Herausforderungen bei diesem Teil? Wurzeln, Felsen, Stufen und das abschüssige Gelände neben dem Weg Richtung See. Am Steig ist noch einmal volle Konzentration gefragt um sicher vorwärts zu kommen. Zudem sind die rund 150 Höhenmeter auf einer Distanz von 5 Kilometern verbaut. Überholen ist kaum möglich, die meisten möchten es auch gar nicht. Die Anstiege am Gaisalmsteig haben aber auch etwas Gutes: Der Ausblick über den See und zum anderen Ufer Richtung Leuchtturm ist einfach wunderbar und motiviert zum Weitermachen.

GAISALM

Die Alm, die man nur zu Fuß oder mit dem Schiff erreicht und wunderschön gelegen ist in einer kleinen Bucht des Achensees. Wer dort ankommt, hat den schwierigsten Teil des Gaisalmsteiges und 18 Kilometer hinter sich. Noch schnell bei der Labestation gestärkt und schon geht es weiter durch den Wald und über Geröllfelder Richtung Pertisau.

DAS FINALE

Nach der Gaisalm verläuft der Weg leicht kupiert, ohne anstrengende Anstiege weiter entlang des Sees. Trittsicherheit ist nach wie vor gefragt, denn es gilt noch zahlreiche Wurzeln, Felsen und Brücken zu überwinden wie z.B. eines der absoluten Highlights – der überdachten Stelle, über die ein kleiner Wasserfall rinnt. Der Steig ist zu Ende, wenn man das Drehkreuz passiert. Ab hier wird der Weg wieder breiter und die letzten Kilometer verlaufen flach entlang der Seepromenade Richtung Pertisau.

Es kann natürlich vorkommen, dass die Spitze der Läufer von all dem nichts wahrnimmt, da der Fokus auf dem Siegertreppchen liegt. Für alle anderen sind das jedoch die Gründe, warum es sich lohnt am Achenseelauf teilzunehmen und die einen entlang der Strecke immer wieder aufs Neue motivieren.

Facts zum Achenseelauf

Datum: 05. & 06. September 2020

Gesamtdistanz: 23,2km
Höhenmeter: 171hm bergauf
Höchster Punkt: 960m
Staffelaufteilung: 14km von Pertisau nach Achenkrich
9,2km und 150hm von Achenkirch nach Pertisau.
Labestationen: insgesamt 7 Stationen

Mit diesen 5 Kräftigungsübungen meisterst du den Gaisalmsteig!

Kräftige Beine für die Trails…

Kräftige Beine für die Trails

Wer einmal Trailluft geschnuppert hat, den zieht es immer wieder ins Gelände. Abseits von asphaltierten Wegen wartet auf Läufer nicht nur jede Menge Abwechslung. Der Lauf über Wurzeln, Steine und Wiesen fordert Konzentration, wodurch das Abschalten leicht fällt und man mit der Natur um einen herum eins wird. Kilometer um Kilometer wandern aufs Laufkonto, ohne dass man es wirklich registrieren würden.

Um besonders schöne Ausblicke mit dem Lauf zu verbinden, muss man auch einmal etwas höher hinaus – meist zum Leidwesen der überforderten Beinmuskulatur. Denn: Sowohl bergauf- als auch bergablaufen will trainiert sein!
Neben Ausdauer tragen Kraft und Stabilisation viel zum Vergnügen am Trail bei. Mit speziellen Kräftigungsübungen lassen sich die Beine auf den wilden Ritt im Gelände vorbereiten.

Der Highlight-Trail am Achensee

Ein perfektes Beispiel für einen Geländetrail ist der Gaisalmsteig am westlichen Ufer des Achensees. Sowohl für Wanderer als auch für Trailrunner ist der Kurs ein absolutes Highlight. Die Ausblicke auf den türkisblauen See entlang der abwechslungsreichen Strecke erinnern an das Flair des Gardasees und lassen darauf schließen, warum der Achensee auch „Tiroler Meer“ genannt wird. In seiner Rolle als Geländetrail spielt der Gaisalmsteig alle Stücke: extrem schmale Stellen mit Tiefblicken, Schotterfelder, kleine Wasserfälle und zahlreiche Treppen. Hinter jedem felsigen Eck wartet eine neue Faszination auf die Bestreiter.

Herausforderung Achenseelauf

Der Gaisalmsteig ist mit Sicherheit der Grund, warum sich der Achenseelauf als schönster Panoramalauf Österreichs bezeichnen darf. Zahlreiche Starter zieht es jährlich am ersten Septemberwochenende an den See im Sport- und Vitalpark Achensee, um die Runde mit 23,2 km zu absolvieren. Als fulminanter Schlusspunkt befindet sich der acht Kilometer lange Gaisalmsteig mit seinen 150 Höhenmetern am Ende der Strecke. Eine besondere Herausforderung, nachdem man bereits 15 km in den Beinen hat. Um sich dafür zu rüsten, sind hier fünf Übungen.

Tipp: die Übungen können auch in einen Run eingebauet werden. Etwa: Einen Kilometer laufen, dann die erste Übung mit 10-15 Wiederholungen, dann den nächsten Kilometer laufen

1) Schrittsprünge über Treppen

Schrittsprünge trainieren die Oberschenkel– und Gesäßmuskulatur sowie die Sprunggelenke. Man kann sie im Flachen oder über Treppen absolvieren. Diese Variante führt über Treppen, da auch der Gaisalmsteig mit einigen solchen aufwartet.

 Den Oberkörper leicht nach vorn neigen, Lendenwirbelsäule und Hüfte strecken.
In der Vorwärtsbewegung mit hohem Einsatz der Oberarme kräftig über den Vorfuß abdrücken und das Knie des Schwungbeines bis zur Horizontalen ziehen. Lange Flugphase!
Wichtig: Hinteres Bein ist praktisch gestreckt!

2) Squats / Kniebeugen

Die perfekte Übung für Läufer, die überall umgesetzt werden kann und sowohl Beine, Po, Bauchmuskulatur und Rumpf stärkt.

Die Füße deutlich über Hüftbreite voneinander entfernt aufstellen und um 20 bis 30 Grad nach außen drehen.
Gerade hinstellen, Bauchmuskulatur anspannen und Brust nach vorne rausschieben. Ein leichtes Hohlkreuz ist bei dieser Übung völlig okay.

Beim Beugen der Beine einatmen und Po so nach hinten schieben, als würde man sich auf eine Stuhlkante setzen. Beim Aufrichten kräftig ausatmen. Die Kniegelenke sollten in die gleiche Richtung wie die Fußspitzen zeigen. Je tiefer die Kniebeuge, umso intensiver und effektiver.

3) Bulgarian Split Squats: Variante der Squats

Bei Bulgarian Split Squats ruht das hintere Bein auf einem Gegenstand (Bank, Stange,…) in Kniehöhe.

Die Ausgangsposition ist etwa 50 cm vor einer Trainingsbank, mit einem der Beine nach hinten darauf abgelegt.
Eine aufrechte Haltung des Oberkörpers wird durch das Nach-hinten-Ziehen der Schulter erreicht.
Dann langsam und kontrolliert in die Hocke gehen und aus der unteren Position wieder nach oben drücken. Mit dem vorderen Bein arbeiten und nicht hinten gegen die Bank drücken. 

4) Strecksprünge

 Füße stehen parallel. In die Hocke gehen. Beim Abdruck die Arme über den Kopf nach oben strecken. Der gesamte Körper ist von den Zehen bis in die Fingerspitzen gestreckt. Bei der Landung gleich wieder in die Hocke gehen.

 5) Lunges – oder auch: Ausfallschritte

 Die perfekt Übung für Po und Beine.

Ausgangspunkt ist die Schrittstellung. Beide Fußspitzen zeigen nach vorne, der Oberkörper ist aufrecht.
Beine beugen, bis der vordere Oberschenkel parallel zum Boden ausgerichtet ist. Das vordere Knie bleibt, während man über der Ferse tief geht. Den Rücken lang halten, damit das Körpergewicht während des gesamten Bewegungsablaufs gleichmäßig auf beiden Beinen verteilt bleibt.

Während der Übung bewegen sich nur die Beine, der Oberkörper bleibt immer in einer stabilen und aufrechten Position. Einatmen beim Senken des hinteren Knies und ausatmen, wenn man die Ausgangsposition wieder erreicht.

Anmeldung Achenseelauf 2020

Auf Los geht’s los…ab sofort LÄUFT die Anmeldung für den 21. Achenseelauf am 05. und 06. September 2020.

Auf Los geht’s los…ab sofort LÄUFT die Anmeldung für den 21. Achenseelauf am 05. und 06. September 2020.

Mit der Registrierung zum Achenseelauf 2020 sichert man sich einen frühzeitigen Startplatz beim schönsten Panoramalauf Österreichs und profitiert vom günstigen Startgeld.

Details zum 21. Achenseelauf

Wer sich bereits über alle wichigen Details rund um den Jubiläums-Achenseelauf informieren möchte, kann sich hier durchklicken:

Achenseelauf verschenken…

Unterm Christbaum sieht’s noch etwas leer aus? Wir haben die perfekte Geschenkidee für Sportler…

Unterm Christbaum sieht’s noch etwas leer aus?

Wir haben die perfekte Geschenkidee für Sportler! Ein Startplatz bei österreichs schönstem Panoramalauf…

Egal ob Fitness- oder Hauptlauf oder auch die Staffelteilnahme – Du bekommst den GUTSCHEIN als PDF und kannst somit ein tolles, individuelles Geschenk zusammenstellen.

So funktioniert die Gutschein-Bestellung:

  • Sende einfach eine E-Mail an info@achenseelauf.at
  • Wir melden uns dann mit der weiteren Vorgehensweise

Viel Spaß beim Verschenken!
Dein Laufteam Achensee

Anmeldung Achenseelauf 2020

Alle Infos zur Anmeldung Achenseelauf 2020….

DANK an Laufteam Achensee

Das 20-Jahr-Jubiläum vom Achenseelauf  ist bereits schon wieder Geschichte und wir durften uns über mehr als 1.700 Teilnehmer freuen. 

In den letzten Jahren wurde der Achenseelauf federführend und mit viel Leidenschaft vom Laufteam Achensee organisiert. Ab 2020 übernimmt der Tourismusverband den Lead bei dem Event. „Der Aufwand, eine so große Veranstaltung zu organisieren ist für einen Verein mittlerweile vom Aufwand her nicht mehr tragbar. Aufgrund unserer Kompetenz im Eventbereich war es für uns ein logischer Schritt, den Großteil der Organisation unter Absprache mit dem Laufteam Achensee zu übernehmen. Bereits in der Vergangenheit wurde hier sehr erfolgreich zusammengearbeitet – das wird in Zukunft in einer anderen Konstellation fortgeführt“, so Tourismusverbands-Geschäftsführer Martin Tschoner.

Ein riesengroßer Dank gilt dem Laufteam Achensee für die hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren. Wir dürfen uns natürlich auch weiterhin auf die gute Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung vom Laufteam Achensee freuen.

Seiten-Icon

Anmeldung 2020

Derzeit werden noch die letzten Details für den Achenseelauf 2020 fixiert. Die Anmeldung für den Achenseelauf 2020 wird noch vor Weihnachten online gehen. Wir informieren euch über das genaue Datum auf unserer Website www.achenseelauf.at und auf unserer Facebook-Seite.

Daher bitten wir noch etwas um eure Geduld! :)

Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen beim Achenseelauf 2020, den wir mit der tatkräftigen Untersützung des Laufteams Achensee umsetzten werden, und wünschen euch in der Zwischenzeit alles Gute!
Euer Tourismusverband Achensee

20 Jahre Achenseelauf

Herbststimmung, sportliche Top-Leistungen und strahlende Finisher – der Achenseelauf lockte zum 20. Jubiläum über 1.700 Teilnehmer an den Start…

Herbststimmung, sportliche Top-Leistungen und strahlende Finisher – der Achenseelauf lockte zum 20. Jubiläum über 1.700 Teilnehmer an den Start.

Manuel Innerhofer aus Österreich konnte sich wie bereits im Vorjahr den Sieg bei den Herren sichern und Jana Wanja Ngana aus Kenia war in der Kategorie der Damen siegreich. Bereits am Samstag starteten die jüngsten Teilnehmer beim Achensee Kinderlauf.

Über 1.700 Läufer ließen sich trotz der herbstlich-feuchten Witterung den Lauf vor der einzigartigen Kulisse zwischen Berg und See nicht entgehen – 23,2 Kilometer galt es beim Achenseelauf rund um den See zu bezwingen. Möglich war dies allein oder zu zweit in Form eines Staffellaufs. „Der große Ansturm auf die Teilnehmerplätze und die Begeisterung der Teilnehmer auch bei herausfordernden Witterungsbedingungen bestärkt uns in den Bemühungen rund um die Veranstaltung. Wir sehen, dass sie auch international gut ankommt. So durften wir heuer beispielsweise auch Läufer aus den USA begrüßen“, so Martin Tschoner, Geschäftsführer von Achensee Tourismus.
Mit einer Zeit von 1:20:53 siegte heuer Manuel Innerhofer aus dem Pinzgau in der Kategorie der Herren. „Mir ist es super ergangen. Nach den ersten fünf Kilometern habe ich mir gedacht, jetzt gebe ich Gas – und das habe ich dann am Schluss noch einmal steigern können“. Ihm folgten Ronald Ngigi Kariuki aus Kenia (1:23:24) und Gilbert Kemoi – ebenfalls Kenia (1:24:33). Bei den Damen hatte die Kenianerin Jana Wanja Nganga mit einer Zeit von 1:37:29 die Nase vorn. Zweitplatzierte wurde Stephanie Hirschvogl aus Österreich (1:45:33), dicht gefolgt von einer weiteren Österreicherin –  Sophia Moosbrugger (1:46:41). In einer Spezialwertung wurden wieder die schnellsten Läufer aus der Achensee Region ermittelt. Diese so genannte Achentalwertung ging heuer an Lukas Undervall mit einer Zeit von 1:38:45, die schnellste „Achentalerin“ ist Marina Ledermaier mit einer Zeit von 2:05:36. Bereits am Samstag starteten die jüngsten Teilnehmer beim Achensee Kinderlauf – rund 140 „Minis“ waren mit vollem Eifer dabei, auch der Fitnesslauf wurde am Samstag ausgetragen.

Federführend organisiert wurde der Achenseelauf heuer zum letzten Mal vom Laufteam Achensee. Ab 2020 übernimmt Achensee Tourismus den Lead bei dem Event. „Der Aufwand, eine so große Veranstaltung zu organisieren ist für einen Verein mittlerweile vom Aufwand her nicht mehr tragbar. Aufgrund unserer Kompetenz im Eventbereich war es für uns ein logischer Schritt, den Großteil der Organisation unter Absprache mit dem Laufteam Achensee zu übernehmen. Bereits in der Vergangenheit wurde hier sehr erfolgreich zusammengearbeitet – das wird in Zukunft in einer anderen Konstellation fortgeführt“, so Tschoner.
Seinen Ursprung nahm der Achenseelauf übrigens vor über 20 Jahren in Irland. „Wir sind damals beim Dublin City Marathon mitgelaufen. Da haben wir den Entschluss gefasst, dass wir eine Laufveranstaltung am Achensee organisieren wollen. Beim ersten Mal sind schon etwa 400 Läufer dabei gewesen – seitdem ist die Veranstaltung kontinuierlich gewachsen“, erzählt Josef Hausberger, langjähriger Obmann des Laufteams Achensee, der erst im Mai von Günther Englmaier in seiner Funktion abgelöst wurde. „Unser Erfolgsgeheimnis ist einerseits die Route direkt am See – es gibt keinen anderen Lauf, bei dem man durchgehend am See ist – und andererseits vor allem die rund 300 motivierten Helfer, die uns jedes Jahr mit vollem Engagement unterstützen. Diese Motivation spüren auch die Teilnehmer“, schwärmt Hausberger, der den diesjährigen Achenseelauf vom Achenseeschiff aus begleitet hat.

Ergebnisse Achenseelauf 2019

Herren

  1.  Manuel Innerhofer (1:20:53)
  2.  Ronald Ngigi Kariuki (1:23:24)
  3.  Gilbert Kemoi (1:24:33)

Damen

  1.  Jana Wanja Nganga (1:37:29)
  2.  Stephanie Hirschvogl (1:45:33)
  3.  Sophia Moosbrugger (1:46:41)

Nachmeldungen / Startnummernausgabe

Hier gibt es alle Infos zu den Nachmeldungen und zur Startnummernausgabe …

  • Samstag, 07. September von 14.00 bis 17.00 Uhr
  • Sonntag, 08. September von 07.30 bis 09.00 Uhr

Ausgabe der Startunterlagen sowie allfällige Nachmeldungen beim Fischergut in Pertisau.

Nach dem 05. September 2019 ist eine Anmeldung nur mehr mit der Nachmeldegebühr vor Ort (Fischergut Pertisau) bei der Startnummernausgabe am Samstag, 07. September 2019 von 14.00. bis 17.00 Uhr und am Renntag von 07.30 bis 09.00 Uhr möglich.
Anmeldungen, die danach an den Veranstalter geschickt werden, werden NICHT entgegengenommen und/oder bearbeitet. Das Anmeldeformular kann beliebig kopiert und für die Anmeldung weiterer Personen verwendet werden. Nach diesem Termin sind ausschließlich nur mehr Nachmeldungen vor Ort bei der Startnummernausgabe möglich.

 

Startergeschenk

Als Startergeschenk wartet in diesem Jahr ein hochwertiges Funktions-T-Shirt von Salming auf euch…

Salming-Funktions-T-Shirt

Als Startergeschenk wartet in diesem Jahr ein hochwertiges Funktions-T-Shirt von Salming auf euch.

No Nonsens Running am Achensee

Das Laufteam Achensee freut sich sehr, SALMING SPORTS als neuen und starken Partner für den 20. Achenseelauf an ihrer Seite zu haben. Das Unternehmen wurde 2001 vom legendären schwedischen Eishockey-Spieler Börje Salming gegründet. SALMING SPORTS bietet ein breites Angebot an Produkten für unterschiedliche Sportarten, die begeistern und anders sind. Das Unternehmen behauptet von sich, dass sie die Marke der Athleten, der Kämpfer, der Rastlosen und der Unbezwingbaren sind. Man kann zwar immer noch etwas härtet trainieren, aber manchmal muss eben die Ausrüstung dazu stimmen und das ist der Job von SALMING SPORTS.

Für den Achenseelauf ist die Partnerschaft ein großer Gewinn – sozusagen das Geburtstagsgeschenk zum 20-Jahr-Jubiläum. Salming Sports unterstützt dabei das Laufteam mit den Finishershirts und mit den Siegesprämien für den „10km Salming Fitnesslauf“.  Der 10km Saliming Fitnesslauf findet am Samstag, 07. September 2019 um 17.30 Uhr beim Fischergut in Pertisau statt. Salming ist auch auf der EXPO im Start- und Zielbereich des Achenseelaufs zu finden – ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.